lokal & umsetzungsstark

Vom Verfolger zum Spitzenreiter

BENU hat mehr als 300 Apotheken in Serbien und ist damit zum Marktführer des Landes aufgestiegen.

Die PHOENIX group bietet den sieben Millionen Einwohnern in Serbien hochwertige Gesundheits­produkte in ansprechendem Ambiente. Sie hat ihr Apothekennetz in dem Land deutlich vergrößert. Im Jahr 2017 kaufte sie 138 Goodwill-Filialen, die mittler­weile alle zur Marke BENU gehören.

Die Apothekenkette der PHOENIX group ist damit in Serbien auf mehr als 300 Filialen gewachsen – und zum Marktführer des Landes geworden. Doch dabei soll es nicht bleiben. Geplant ist, dass die Zahl der BENU Apotheken in Serbien weiter steigt. Zusammen mit den unabhängigen Apotheken des Koope­rationsprogramms BETTY bietet der inte­grierte Gesundheitsdienstleister ein großes, wohnortnahes Apothekennetz an, das eine Alternative zum Online-Handel mit Arzneimitteln darstellt.

Ein dichtes Apothekennetzwerk und eine gute Beratung sind wichtige Bausteine, um die Marktposition in Serbien weiter auszubauen.

BENU ist die größte Apothekenkette der PHOENIX group. In allen Filialen gelten modernste Standards. Dazu gehört ein ansprechendes Ladendesign, außerdem werden die Waren so ausgestellt, dass Patienten ihre gewünschten Produkte sofort finden. Ein betont freundlicher Empfang rundet das Bild ab.

Jede einzelne Goodwill-Apotheke ist in die Organisation eingegliedert worden – zum Beispiel mit ­einer hochmodernen Steuerung des Sortiments. Was der Patient sucht, soll immer vorrätig sein. Das gilt für Saisonartikel genauso wie für Produkte, die das ganze Jahr über nachgefragt werden.

Außerdem soll die Leistungsfähigkeit der einzelnen Filialen in Serbien vergleichbar sein. Deswegen erhalten nun auch die ehemaligen Goodwill-Apotheken ein identisches System betrieblicher Kennzahlen. Damit lässt sich belegen, wie gut eine Filiale die Wünsche der Kunden erfüllt. Über das gesamte Filialnetz wurden die Preise vereinheitlicht und die gleichen Computersysteme und Software eingeführt. Zudem bietet PHOENIX die Eigenmarke LIVSANE in allen eige­nen Apotheken an. Damit alle 1.400 BENU Mitarbeiter in Serbien gleich qualifiziert sind, besuchen sie Fortbildungskurse, die BENU anbietet. Denn auch die gute Beratung soll dazu beitragen, dass die Markt­position in Serbien deutlich ausgebaut wird.

Mit mehr als 300 Apotheken und 1.400 Mitarbeitern versorgen wir eine Million Kunden in Serbien

Familie / Unsere Apotheken haben ein breites Angebot. Die Vielfalt kommt besonders Familien mit ihren verschiedenen Bedürfnissen zugute.

Tradition / Das Sortiment umfasst viele klassische Arzneimittel, von denen ältere Patienten wissen, wie sie ihnen bekommen

Landleben / In den kommenden Jahren soll das BENU Netz in Serbien deutlich wachsen. Auch außerhalb der Städte wird sich die Versorgung dadurch verbessern.

Farbenfroh / Das moderne Design der BENU Apotheken in den Stadtzentren spricht vor allem die jungen Kunden an.

Egal wo, eine BENU Apotheke ist immer nah.
Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Geschäftsbericht