Pressemitteilungen

Erfolgreicher Abschluss des Geschäftsjahres 2012/13

  • Gesamtertrag und Gesamtertragsmarge deutlich verbessert
  • Nettofinanzverbindlichkeiten um 244,2 Mio. EUR gesenkt
  • Eigenkapital auf 2.103,8 Mio. EUR angewachsen
  • EBITDA auf 553,6 Mio. EUR gesteigert
  • Freier Cash Flow signifikant auf 337,7 Mio. EUR erhöht
  • Bereinigtes Ergebnis vor Steuern deutlich auf 335,5 Mio. EUR angestiegen
  • Umsatzerlöse und Gesamtleistung besser entwickelt als der europäische Pharmamarkt

Die PHOENIX group beendet das Geschäftsjahr 2012/13 trotz eines herausfordernden europäischen Marktumfelds positiv. Das Unternehmen hat seine Position als führender Pharmahändler in Europa weiter ausgebaut. Die Umsatzerlöse sind im Vergleich zur allgemeinen Marktentwicklung in Europa lediglich moderat um 2 Prozent auf 21.218,7 Mio. EUR zurückgegangen. Auch die Gesamtleistung, die neben den Umsatzerlösen auch das sogenannte Handled Volume (Warenumschlag gegen Dienstleistungsgebühr) umfasst, hat sich besser entwickelt als der europäische Pharmamarkt. Während dieser um 2,3 Prozent geschrumpft ist, ist die Gesamtleistung nur leicht um 0,9 Prozent auf 25.251,3 Mio. EUR gesunken. Damit wurde das angestrebte Ziel einer stabilen Umsatzentwicklung trotz schwieriger Rahmenbedingungen erreicht. „Im Vergleich zum Markt und Wettbewerb haben wir uns erneut gut geschlagen“, sagte Reimund Pohl, Vorsitzender der Geschäftsführung der PHOENIX group.

Positive Entwicklung bei Gesamtertrag, EBITDA und bereinigtem Ergebnis vor Ertragssteuern

Der Gesamtertrag konnte um 3 Prozent auf 2.335,5 Mio. EUR erhöht werden. Die Gesamtertragsmarge ist um 0,5 Prozentpunkte auf 11,0 Prozent der Umsatzerlöse angestiegen. Zudem konnte das operative Ergebnis verbessert werden: Das Ergebnis vor Zinsen, Ertragssteuern und Abschreibungen (EBITDA) ist um 2,6 Prozent auf 553,6 Mio. EUR angestiegen, das bereinigte Ergebnis vor Steuern von 300,9 Mio. EUR auf 335,5 Mio. Euro. Auch der freie Cash Flow konnte trotz kontinuierlicher Investitionen in das PHOENIX Groß- und Einzelhandelsnetzwerk um 68 Mio. EUR auf 337,7 Mio. EUR gesteigert werden.

Weitere Verbesserung der Kapitalstruktur und des Finanzergebnisses

Vornehmlich durch die Reduzierung der Nettofinanzverbindlichkeiten hat sich das Finanzergebnis weiter von –137,2 Mio. EUR auf –130,4 Mio. EUR verbessert. Das Eigenkapital stieg um 8,7 Prozent auf mittlerweile 2.103,8 Mio. EUR an. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich um 2,6 Prozentpunkte auf 28,7 Prozent. Das Verhältnis der Nettofinanzverbindlichkeiten zum Adjusted EBITDA ist auf 2,79 gesunken. Sowohl das Unternehmens- als auch das Anleiherating haben sich kontinuierlich positiv entwickelt und liegen derzeit auf dem Niveau „BB“. Durch den Abschluss eines syndizierten Kreditvertrags mit einem Gesamtvolumen von 1,35 Mrd. EUR wurde die Finanzierungsstruktur weiter optimiert. „Diese Maßnahme stärkt langfristig die finanzielle Basis und sichert uns die Flexibilität, die wir für die weitere Entwicklung benötigen“, so Pohl.

Erweiterung der Angebote und Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette

Im Großhandel haben wir in die betriebliche Qualität investiert und unsere logistischen Abläufe sowie unser gesamtes Distributionsnetzwerk optimiert. Im Apothekeneinzelhandel haben wir unsere Unternehmensmarke BENU weiter ausgebaut. „Unsere Anstrengungen haben sich ausgezahlt. Nur eineinhalb Jahre nach der Einführung ist BENU mit 700 Apotheken in sieben Ländern bereits die führende Apothekenmarke in Kontinentaleuropa“, so Pohl. Neben der Umfirmierung unserer Apotheken umfasste das Projekt auch ein neues und europaweit harmonisiertes Einrichtungskonzept sowie die Einführung eines BENU Eigenmarkensortiments. Im Bereich PHOENIX Pharma Services bündelte das Unternehmen mit dem Konzept „All in One“ die umfassenden Dienstleistungen, die es entlang der pharmazeutischen Wertschöpfungskette auf lokaler, regionaler oder europäischer Ebene anbietet. Insgesamt hat die Gruppe im vergangenen Geschäftsjahr rund 150 Mio. EUR investiert.

Umsatzsteigerung für das Geschäftsjahr 2013/2014 geplant

Für das Geschäftsjahr 2013/14 hat die PHOENIX group klare Zielsetzungen. „Wir gehen davon aus, dass wir trotz der schwierig bleibenden europäischen Marktbedingungen einen leichten Umsatzanstieg erzielen werden. In nahezu allen Landesgesellschaften wollen wir über Markt wachsen und unsere Marktanteile erhöhen“, sagte Pohl. „Insbesondere in unserem Heimatmarkt Deutschland planen wir eine spürbare Umsatzsteigerung“, so Pohl.

Kennzahlen der PHOENIX group im Vergleich zum Vorjahr

2011/12
in TEUR
2012/13
in TEUR
Gesamtleistung125.479.74925.251.336
Umsatzerlöse21.660.64921.218.687
Gesamtertrag22.266.7402.335.526
EBITDA539.387553.613
Bereinigtes Ergebnis vor Steuern3300.918335.458
Ergebnis vor Steuern300.918237.025
Freier Cash Flow269.672337.659
Eigenkapital1.935.6232.103.800
Nettofinanzverbindlichkeiten1.855.7431.611.518

(Stichtag jeweils 31.01.)

Gesamtleistung=Umsatzerlöse + Handled Volume (Warenumschlag gegen Dienstleistungsgebühr)

Gesamtertrag = Rohertrag plus sonstige betriebliche Erträge

3 Bereinigt um Wertminderungen der Geschäfts- oder Firmenwerte sowie Einmaleffekte im Zusammenhang mit der Refinanzierung in 2012.

Ansprechpartner Presse
PHOENIX group Ingo Schnaitmann
Ingo SchnaitmannHead of Corporate Communications+49 621 8505 8593i.schnaitmann(at)phoenixgroup.eu
PHOENIX group Jacob-Nicolas Sprengel
Jacob-Nicolas SprengelSenior Manager Corporate Communications+49 621 8505 8502j.sprengel(at)phoenixgroup.eu