Pressemitteilungen

PHOENIX group beweist Verantwortung für die Gesundheitsversorgung in Europa

  • Marktführerschaft im Pharmagroß- und Apotheken-Einzelhandel ausgebaut 
  • Gesamtleistung (34,5 Milliarden Euro; +4,5 Prozent) und Umsatz (27,3 Milliarden Euro; +5,9 Prozent) gesteigert
  • Wachstum in Deutschland und insbesondere in Osteuropa
  • Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2020/21

Die PHOENIX group hat im vergangenen Geschäftsjahr 2019/20 (31.01.2020) die Spitzenposition als europäischer Pharmagroßhändler und Apotheken-Betreiber ausgebaut. Das Unternehmen rechnet auch für das laufende Geschäftsjahr 2020/21 mit Umsatz- und Ergebnissteigerungen. Während der Corona-Pandemie bewies der Gesundheitsdienstleister seine Rolle als tragender Pfeiler der Gesundheitsversorgung. „Wir haben jederzeit auch unter sehr schwierigen Bedingungen sichergestellt, dass Millionen von Menschen in Europa zuverlässig und schnell ihre Medikamente bekommen“, betonte Sven Seidel, Vorsitzender des Vorstands der PHOENIX Pharma SE. 

PHOENIX group steigert Gesamtleistung und Umsatz
Die in 27 europäischen Ländern tätige PHOENIX group hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zentrale Finanzkennzahlen weiter verbessert. Die Gesamtleistung stieg auf über 34,5 Milliarden Euro. Diese für den Pharmagroßhandel relevante Kennzahl erhöhte sich um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Sie setzt sich aus Umsatzerlösen und dem bewegten Warenvolumen zusammen. Der Umsatz wuchs um 5,9 Prozent auf 27,3 Milliarden Euro. Zum Umsatzanstieg leistet die Region Osteuropa einen besonders starken Beitrag. 

Das Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) ging leicht auf 469,8 Millionen Euro zurück (ohne Berücksichtigung von IFRS 16 – eine Rechnungslegungsvorschrift zur Bilanzierung von Leasingverhältnissen). Dies ist insbesondere auf Einmalaufwendungen zurückzuführen. Das Unternehmen nahm im Geschäftsjahr 2019/20 Abwertungen auf Geschäfts- und Firmenwerte im Vereinigten Königreich, Rumänien und Deutschland vor. Im Vereinigten Königreich ist dies auf eine weitere Kürzung der Apothekenvergütung durch den nationalen Gesundheitsdienst NHS (National Health Service) zurückzuführen. In Rumänien und Deutschland war ein wachsender Working-Capital-Bedarf ursächlich. Die Eigenkapitalquote lag zum Stichtag 31.01.2020 bei 32,5 Prozent (ohne Berücksichtigung von IFRS 16). Das Periodenergebnis entwickelte sich positiv auf 44,4 Millionen Euro (ohne IFRS 16). Die europaweite Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöhte sich insbesondere bedingt durch Zukäufe in den Niederlanden, Rumänien, Serbien und der Tschechischen Republik um 5 Prozent auf über 39.000. 

Position in Deutschland weiter gestärkt
Der deutsche Markt hat für PHOENIX aufgrund eines Umsatzanteils von 33,7 Prozent am Gesamtumsatz eine große Bedeutung. Mit einem Umsatzanstieg von 3,6 Prozent auf 9,2 Milliarden Euro, ein Plus von 317,6 Millionen Euro gegenüber Vorjahr, entwickelte sich das Unternehmen erfolgreich. Das PHOENIX Omnichannel-Konzept „deine Apotheke“, das allen Vor-Ort-Apotheken in Deutschland offensteht, stärkt diese bei der fortschreitenden Digitalisierung. Mit Komponenten wie der „deine Apotheke“ Smartphone-App, Deutschlands größtem Bonusprogramm PAYBACK und der ersten Frauenzeitschrift in der deutschen Offizin ermöglicht PHOENIX es den Vor-Ort-Apotheken digital zu werden und zugleich Apotheke zu bleiben. Neue Endkunden zu gewinnen und bestehende zu binden, steht im Mittelpunkt des stationären und digitalen Konzepts des Pharmagroßhändlers.

Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2020/21
Das Unternehmen geht für 2020/21 von einem Anstieg der Umsatzerlöse leicht über dem Wachstum der europäischen Pharmamärkte und Umsatzzuwächsen in fast allen Märkten aus, in denen es vertreten ist. Für das Ergebnis vor Steuern erwartet die PHOENIX group ein über dem Vorjahr liegendes Niveau. Für die Eigenkapitalquote ist ebenfalls ein leichter Anstieg prognostiziert. „Wir blicken positiv auf das angelaufene Geschäftsjahr. Wir werden uns weiterhin für den erfolgreichen Wachstumskurs des Unternehmens und die stabile Gesundheitsversorgung in Europa einsetzen“, unterstrich Seidel abschließend. 
 

Kennzahlen der PHOENIX Pharma SE im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

 2018/19
in Mio. Euro
2019/201
in Mio. Euro
Gesamtleistung233.045,134.517,9
Umsatzerlöse25.812,227.326,9
Gesamtertrag32.781,22.945,2
EBITDA471,1469,8
EBIT141,3154,2
Ergebnis vor Steuern-30,8122,6 
Periodenergebnis-112,044,4
Eigenkapital2.806,62.838,6
Eigenkapitalquote (in %)33,532,5
Nettoverschuldung1.432,61.533,2
Mitarbeiter37.14039.013

 

(Bilanzstichtag 31.01.2020)
1 2019/20 ohne Berücksichtigung von IFRS 16.
2 Gesamtleistung = Umsätze + Handled Volume (Warenumschlag gegen Dienstleistungsgebühr).
3 Gesamtertrag = Rohertrag + sonstige betriebliche Erträge.

 

Weiterführende Links

Geschäftsbericht 2019/20

Bilder Download

392 KB

Sven Seidel, Vorsitzender des Vorstands

506 KB

Helmut Fischer, Mitglied des Vorstands Finanzen

402 KB

Marcus Freitag, Mitglied des Vorstands Vertrieb und Marketing Pharmagroßhandel/Pharmacy Solutions

468 KB

Frank Große-Natrop, Mitglied des Vorstands Betrieb und Logistik

447 KB

Stefan Herfeld, Mitglied des Vorstands Einzelhandel

310 KB

Wir stehen mit unserem Angebot „deine Apotheke“ an der Seite der Vor-Ort-Apotheken in Deutschland. Per App sind Kunden damit überall informiert und finden schnell die nächste Apotheke. Medikamente und Gesundheitsprodukte können online vorbestellt werden.

43 KB

In über 2.700 Apotheken bietet PHOENIX vielfältige Dienstleistungen. Von Diabetes-Beratungen über Blutdruck- und Blutzuckermessungen bis zur Grippeimpfung.

7 MB

In den BENU Apotheken fühlt man sich willkommen. Nicht umsonst wird das in ganz Europa gestartete neue Ladenkonzept auch in den anderen PHOENIX Apothekenketten eingeführt. Das offene Raumdesign bietet neben modernen Technologien Platz für persönliche Beratungen an separaten Tischen. Interaktive Angebote erscheinen auf Bildschirmen.

4 MB

Im dänischen Køge steht unser neues Logistikzentrum für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte. Es ist das größte Nordeuropas und stellt sicher, dass Medikamente schnellstmöglich bei Apotheken und Endkunden ankommen.

49 KB

PHOENIX unterstützt die unabhängigen Apotheken mit zahlreichen Angeboten und Dienstleistungen - von der Unterstützung der Patientenberatung, über moderne Warenwirtschaftssysteme bis hin zu Apotheken-Kooperationsprogrammen.

Ansprechpartner Presse
PHOENIX group Maren Holoda
Maren HolodaDirector Corporate Communications+49 621 8505 8593m.holoda(at)phoenixgroup.eu
PHOENIX group Jacob-Nicolas Sprengel
Jacob-Nicolas SprengelSenior Manager Corporate Communications+49 621 8505 8502j.sprengel(at)phoenixgroup.eu