Pressemitteilungen

PHOENIX group setzt Wachstum im ersten Quartal 2018/19 fort

  • Gesamtleistung um 5,3 Prozent gesteigert
  • Anstieg des Gesamtertrags gegenüber Vorjahreszeitraum
  • Akquisition der serbischen Goodwill-Apotheken abgeschlossen und Markteintritt in Rumänien

Die PHOENIX group hat ihr Wachstum im vergangenen Quartal weiter fortgesetzt. Die Gesamtleistung erhöhte sich in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 (Februar bis April 2018) um 5,3 Prozent auf 8,0 Milliarden Euro. Der Wert setzt sich aus Umsatzerlösen und Warenumschlag gegen Dienstleistungsgebühr zusammen. Wechselkursbereinigt betrug der Anstieg 6,1 Prozent. Die Umsatzerlöse des europaweit tätigen Gesundheitsdienstleisters nahmen um 150,3 Millionen Euro (2,5 Prozent) auf 6,2 Milliarden Euro zu. Ohne Wechselkurseinflüsse belief sich der Umsatzzuwachs auf 3,2 Prozent. Die Entwicklung ging insbesondere auf Umsatzsteigerungen in Osteuropa und Deutschland zurück.

Der Gesamtertrag erhöhte sich um 7,4 Millionen Euro im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres auf 653,9 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 92,9 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahresquartal. Grund hierfür waren Einmalaufwendungen im Zusammenhang mit Optimierungsprogrammen. Für anhaltendes Wachstum besitzt das Unternehmen eine solide Finanzstruktur. So stieg das Eigenkapital gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 2,53 auf 2,65 Milliarden Euro. Die Eigenkapitalquote stieg von 29,6 Prozent auf 31,8 Prozent.

Akquisitionen stärken PHOENIX group
„Für das Gesamtjahr 2018/19 streben wir den weiteren Ausbau unserer Marktposition in Europa an. Aufgrund organischen Wachstums und gezielter Akquisitionen rechnen wir mit Umsatzerlösen oberhalb der europäischen Pharmamärkte. Wir erwarten Umsatzsteigerungen in nahezu allen Ländern, in denen wir vertreten sind“, sagte Oliver Windholz, Vorsitzender des Vorstands der PHOENIX Pharma SE, bei der Vorlage der Quartalszahlen in Mannheim.

Die im Februar 2018 abgeschlossene Akquisition der Apothekenkette „Goodwill Apoteka“ in Serbien leistet hierzu einen wichtigen Beitrag. Mit den erworbenen Apotheken betreibt das Unternehmen als Marktführer im serbischen Einzelhandel über 300 Apotheken. Der Markteintritt in Rumänien stärkt die führende Position der PHOENIX group europaweit. Der Gesundheitsdienstleister hatte im April 2018 einen Kaufvertrag zur Übernahme des rumänischen Pharmagroßhändlers Farmexim S.A. und der landesweiten Apothekenkette Help Net Farma S.A. unterzeichnet. PHOENIX war bislang in Rumänien nicht tätig.

Kennzahlen der PHOENIX group im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

  1. Quartal 2017/18 in Mio. Euro 1. Quartal 2018/19 in Mio. Euro
Gesamtleistung 1 7.587,4 7.989,2
Umsatzerlöse 6.044,0 6.194,3
Gesamtertrag 2 646,5 653,9
EBITDA 98,2 92,9
EBIT 64,9 59,1
Eigenkapital 3 2.525,3 2.647,8
Eigenkapitalquote (in %) 3 29,6 31,8
Nettoverschuldung 3
1.898,9 2.016,8

 

( Bilanzstichtag 30.04.2018)
1 Gesamtleistung = Umsatzerlöse + Handled Volume (Warenumschlag gegen Dienstleistungsgebühr).
2 Gesamtertrag = Rohertrag + sonstige betriebliche Erträge.
3 Zum Stichtag 30.04.2017 bzw. 30.04.2018.

Weiterführende Links

Quartalsbericht Februar bis April 2018

Bilder Download

3 MB
4 MB
3 MB
3 MB
Ansprechpartner Presse
PHOENIX group Ingo Schnaitmann
Ingo SchnaitmannHead of Corporate Communications+49 621 8505 8593i.schnaitmann(at)phoenixgroup.eu
PHOENIX group Jacob-Nicolas Sprengel
Jacob-Nicolas SprengelSenior Manager Corporate Communications+49 621 8505 8502j.sprengel(at)phoenixgroup.eu