Pressemitteilungen

PHOENIX group verzeichnet anhaltendes Wachstum

  • Gesamtleistung steigt in den ersten drei Quartalen um 4,3 Prozent
  • Eigenkapitalquote erhöht sich auf 30,9 Prozent
  • Übernahme von Farmexim und Help Net in Rumänien abgeschlossen

Die PHOENIX group ist in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 (Februar bis Oktober 2018) weiter gewachsen. Die Gesamtleistung erhöhte sich um 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 24,4 Milliarden Euro. Der Wert setzt sich aus Umsatzerlösen und Warenumschlag gegen Servicegebühr zusammen. Wechselkursbereinigt entspricht dies einem Plus von 5,2 Prozent. Der Gesundheitsdienstleister steigerte den Umsatz europaweit um 555,8 Millionen Euro (+3,0 Prozent) auf 19,1 Milliarden Euro. Ohne Wechselkurseinflüsse lag der Umsatzzuwachs bei 3,6 Prozent. Die Entwicklung ging insbesondere auf Umsatzanstiege in Osteuropa und Deutschland zurück.

Der Gesamtertrag der PHOENIX group lag nach den ersten drei Quartalen bei 2,0 Milliarden Euro. Er erhöhte sich um 69,2 Millionen Euro im Vergleich zur Vorjahresperiode. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bewegte sich mit 323,6 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahr. Grund waren Einmaleffekte im Zusammenhang mit Optimierungsprogrammen. Das Eigenkapital wuchs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 2,58 auf 2,72 Milliarden Euro. Die Eigenkapitalquote stieg von 30,1 Prozent auf 30,9 Prozent.

„Wir rechnen für das Geschäftsjahr 2018/19 mit einem Umsatzwachstum oberhalb der europäischen Pharmamärkte. Mit unserem klaren Kurs aus organischem Wachstum und gezielten Akquisitionen setzen wir den Ausbau unserer Marktstellung in Europa fort“, sagte Oliver Windholz, Vorstandsvorsitzender der PHOENIX Pharma SE, bei der Vorstellung der Quartalszahlen in Mannheim.

Im dritten Quartal 2018/19 schloss der Gesundheitsdienstleister die Übernahme des rumänischen Pharmagroßhändlers Farmexim S.A. und der landesweiten Apothekenkette Help Net Farma S.A ab. Für den deutschen Apothekenmarkt vereinbarte PHOENIX eine exklusive Partnerschaft mit PAYBACK und eröffnet damit allen deutschen Apotheken den Zugang zu einer Mitgliedschaft in Deutschlands größtem Bonusprogramm. Der Schwerpunkt liegt auf digitalen Dienstleistungen für Apotheken und Endverbraucher. Für Sommer 2019 plant PHOENIX, die PAYBACK Vorteile mit der PHOENIX App „deine Apotheke“ zu verbinden und so noch näher an die Endkunden heranzurücken.

Kennzahlen der PHOENIX group im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

1. - 3. Quartal 2017/18
in Mio. Euro
1. - 3. Quartal 2018/19
in Mio. Euro
Gesamtleistung1 23.398,7 24.408,1
Umsatzerlöse 18.496,5 19.052,3
Gesamtertrag2 1.962,4 2.031,6
EBITDA 332,7 323,6
EBIT 233,0 220,3
Eigenkapital3 2.584,4 2.720,7
Eigenkapitalquote (in %)3 30,1 30,9
Nettoverschuldung3 2.042,1 2.096,3

 

(Bilanzstichtag 31.10.2018)
1 Gesamtleistung = Umsatzerlöse + Handled Volume (Warenumschlag gegen Dienstleistungsgebühr).
2 Gesamtertrag = Rohertrag + sonstige betriebliche Erträge.
3 Zum Stichtag 31.10.2017 bzw. 31.10.2018.

Weiterführende Links

Quartalsbericht Februar bis Oktober 2018

Bilder Download

3 MB
BENU Apotheke in Budapest, Ungarn

BENU Apotheke in Budapest, Ungarn

6 MB
Pharmagroßhandel in Mannheim, Deutschland

Pharmagroßhandel in Mannheim, Deutschland

3 MB
Farmexim Firmenzentrale in Bukarest, Rumänien

Farmexim Firmenzentrale in Bukarest, Rumänien

3 MB
Help Net Apotheke in Rumänien

Help Net Apotheke in Rumänien

Ansprechpartner Presse
PHOENIX group Ingo Schnaitmann
Ingo Schnaitmann Head of Corporate Communications +49 621 8505 8593 i.schnaitmann(at)phoenixgroup.eu
PHOENIX group Jacob-Nicolas Sprengel
Jacob-Nicolas Sprengel Senior Manager Corporate Communications +49 621 8505 8502 j.sprengel(at)phoenixgroup.eu