Pressemitteilungen

PHOENIX meldet Umsatzwachstum

  • Erstes Halbjahr 2016/17: Gesamtleistung und Umsatz erneut gestiegen
  • Rohertrag gegenüber Vorjahr erhöht
  • Ratingagentur Standard & Poor’s hebt Ausblick auf positiv an und bestätigt BB+ Rating

Die PHOENIX group ist im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016/17 weiter gewachsen. Die Gesamtleistung, die sich aus den Umsatzerlösen und dem bewegten Warenvolumen zusammensetzt, stieg von Februar bis Juli 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,7 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro. Wechselkursbereinigt betrug der Anstieg 3,8 Prozent. Damit hat das Unternehmen seine Stellung als ein führender Gesundheitsdienstleister erneut ausgebaut. Der Umsatz wuchs im ersten Halbjahr um 222,7 Millionen Euro auf 11,9 Milliarden Euro an. Dies entspricht einem Plus von 1,9 Prozent (wechselkursbereinigt 3,2 Prozent) gegenüber der Referenzperiode des Vorjahres. Wesentlich für den Umsatzzuwachs waren der Erwerb der Mediq Apotheken Nederland B.V. sowie Umsatzsteigerungen in Nord- und Osteuropa.

Der Rohertrag erhöhte sich in den ersten sechs Monaten um 36,4 Millionen Euro auf 1,2 Milliarden Euro, die Rohertragsmarge stieg auf 9,7 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mit 201,9 Millionen Euro und das Betriebsergebnis (EBIT) mit 143,3 Millionen Euro lagen leicht unter dem Vorjahresniveau. Das Ergebnis nach Steuern bereinigt um Wechselkurseffekte und die Übernahme- bzw. Integrationskosten der niederländischen Mediq nahm um 1,2 Millionen Euro auf 97,5 Millionen Euro zu.

Das Finanzergebnis verbesserte sich bedingt durch eine weiter optimierte Finanzierungsstruktur um 2,5 Millionen Euro auf – 22,6 Millionen Euro. Das Eigenkapital erhöhte sich durch das positive Ergebnis auf über 2,8 Milliarden Euro, was einer Eigenkapitalquote von 33,1 Prozent entspricht. Im Juni 2016 hatte die Ratingagentur Standard & Poor‘s das Rating für PHOENIX mit BB+ bestätigt und den Ausblick von stabil auf positiv angehoben.

„Die PHOENIX group setzte im ersten Halbjahr 2016/17 ihren nachhaltig profitablen Wachstumskurs fort. Durch unsere ineinandergreifenden Geschäftstätigkeiten im Groß- und Einzelhandel sowie zielgerichtete Akquisitionen wie dem Mediq-Erwerb in den Niederlanden stärken wir unsere Führungsposition in Europa“, sagte Oliver Windholz, Vorsitzender der Geschäftsführung PHOENIX group bei der Vorlage der Halbjahreszahlen in Mannheim.

Kennzahlen der PHOENIX group im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

1. Halbjahr 2015/16 in Mio. Euro1. Halbjahr 2016/17 in Mio. Euro
Gesamtleistung114.257,614.648,9
Umsatzerlöse11.674,511.897,2
Gesamtertrag1.187,51.220,8
EBITDA218,5201,9
EBIT162,1143,3
Ergebnis nach Steuern (bereinigt um Wechselkurseffekte und Übernahmekosten Mediq)96,397,5

¹ Gesamtleistung = Umsatzerlöse + Handled Volume (Warenumschlag gegen Dienstleistungsgebühr).

31. Juli 201531. Jan. 201631. Juli 2016
Eigenkapital (in Mio. Euro)2.602,72.726,52.817,3
Eigenkapitalquote (in %)33,935,133,1
Nettoverschuldung (in Mio. Euro)1.438,21.121,61.653,8

Bilder Download

2 MB
PHOENIX meldet Umsatzwachstum
2 MB
PHOENIX meldet Umsatzwachstum
3 MB
PHOENIX meldet Umsatzwachstum
2 MB
PHOENIX meldet Umsatzwachstum
Ansprechpartner Presse
PHOENIX group Ingo Schnaitmann
Ingo SchnaitmannHead of Corporate Communications+49 621 8505 8593i.schnaitmann(at)phoenixgroup.eu
PHOENIX group Jacob-Nicolas Sprengel
Jacob-Nicolas SprengelSenior Manager Corporate Communications+49 621 8505 8502j.sprengel(at)phoenixgroup.eu