Pressemitteilungen

PHOENIX setzt auf Wachstum und Digitalisierung

  • Rekordwerte 2018/19 bei Gesamtleistung (33 Milliarden Euro) und Umsatz (26 Milliarden Euro)
  • Operatives Ergebnis (EBITDA) verbessert
  • Wertberichtigung im Vereinigten Königreich
  • Einstieg in den rumänischen Markt
  • Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2019/20

Im 25. Jahr nach der Gründung ist die PHONIX group – trotz schwieriger Rahmenbedingungen - zum neunten Mal in Folge stärker als die internationalen Pharmamärkte gewachsen. Im Geschäftsjahr 2018/19 (31.01.19) stieg die Gesamtleistung des in 27 europäischen Ländern tätigen Gesundheitsdienstleisters auf über 33 Milliarden Euro. Die für den Pharmagroßhandel relevante Kennzahl, die sich aus Umsatzerlösen und dem bewegten Warenvolumen zusammensetzt, liegt damit rund 5 Prozent über dem Vorjahreswert. Sie stellt zugleich den höchsten Wert der Firmengeschichte dar. Der Umsatz wuchs gegenüber Vorjahr um 3,6 Prozent auf rund 26 Milliarden Euro. In nahezu allen Märkten stiegen die Erlöse.

Das Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) nahm von 468,0 Millionen Euro auf 471,1 Millionen Euro zu. Obgleich das Unternehmen das operative Betriebsergebnis, trotz zahlreicher Einmaleffekte aus Optimierungsprogrammen, gegenüber dem Vorjahr verbessern konnte, kam es zu einem Rückgang des Periodenergebnisses auf -112,0 Millionen Euro. Dies lag an Abwertungen von Geschäfts- und Firmenwerte in Höhe von rund 280 Millionen Euro. Im Vereinigten Königreich führte die durch den Gesetzgeber verabschiedete Kürzung der Apothekenvergütung zu einer Reduzierung der künftigen Ertragsprognosen. Ein umfassendes Optimierungsprogramm mit dem Ziel, die Ergebnissituation in UK mittelfristig zu verbessern, ist auf dem Weg. In den Balkan-Ländern verringerte ein verändertes Marktumfeld die mittelfristigen Ergebniserwartungen.

PHOENIX group stärkt Eigenkapital

Zugleich erhöhte sich das Eigenkapital aufgrund einer Kapitaleinlage von rund 335 Millionen Euro auf über 2,8 Milliarden Euro. Die Eigenkapitalquote stieg von 31,7 Prozent auf 33,5 Prozent und entwickelte sich damit besser als prognostiziert.

Ausbau des Apothekenportfolios

Der Konzernabschluss 2018/19 schloss erstmalig die Gesellschaften in Rumänien mit rund 2.200 Beschäftigten ein. „Mit der Akquisition des Pharmagroßhändlers Farmexim und der landesweiten Apothekenkette Help Net hat die PHOENIX group in Rumänien einen neuen attraktiven Markt erschlossen. Die Unternehmen stärken unsere Position als integrierter Gesundheitsdienstleister“, sagte Oliver Windholz, Vorsitzender des Vorstands der PHOENIX Pharma SE. In Serbien kamen über 600 Beschäftige durch die Übernahme einer Apothekenkette hinzu. Die Zahl der Beschäftigten insgesamt erhöhte sich von 34.000 auf 37.000 Mitarbeiter.

„Mit über 2.500 Apotheken sind wir in Kontinentaleuropa führend und bieten unseren Kunden flächendeckend attraktive Dienstleistungen und professionelle Beratung an“, so Windholz. Die Gesamtzahl der Apotheken legte gegenüber dem vergangenen Jahr um mehr als 400 zu. Sie sind zentraler Bestandteil der PHOENIX Strategie. „Wir setzen auf den Dreiklang aus Tiefe, Breite und Digitalisierung, mit dem wir uns in 27 Ländern mit mehr Apotheken noch tiefer, mit mehr Dienstleistungen noch breiter und durch digitale Angebote zukunftsfähig aufstellen wollen“, erklärte Windholz. Ziel des Unternehmens sei es, so noch näher an die Endkunden heranzurücken.

Europaweite Investitionen

Die PHOENIX group hat im Geschäftsjahr 2018/19 rund 176 Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung des Apothekennetzwerkes und der Vertriebszentren sowie in Automatisierungstechnik sowie Logistikdienstleistungen für die Pharmaindustrie investiert. Mit dem Projekt ONE baut das Unternehmen im dänischen Køge für über 70 Millionen Euro das größte Vertriebs- und Logistikzentrum der Gruppe. Das moderne Hochregallager wird Platz für rund 60.000 Paletten bieten.

PHOENIX mit digitalen Antworten

Im Sommer 2019 startet die neue Digitaleinheit PXG Health Tech, die sich aktuell in Gründung befindet. Ziel ist es, den Kunden europaweit digitale Lösungen anzubieten. PHOENIX kooperiert ferner mit Startups. Im Vereinigten Königreich startet ein Pilotprojekt im Bereich Telemedizin. Im Rahmen von Online-Konsultationen können sich Patienten dort durch Ärzte etwa zu Reiseimpfungen beraten lassen, die sie dann in Rowlands-Apotheken erhalten. In Deutschland hat PHOENIX die App „deine Apotheke“ auf den Markt gebracht. Damit bietet das Unternehmen allen deutschen Apotheken ein digitales Servicepaket zur Vertriebsunterstützung, das aus zwei Komponenten besteht. Mit der App können Endkunden schnell und einfach Rezepte einscannen und Medikamente oder Gesundheitsprodukte direkt bei ihrer Apotheke vorbestellen. Durch die Kooperation mit PAYBACK eröffnet PHOENIX zusätzlich einen exklusiven Zugang zum reichweitenstärksten deutschen Bonusprogramm.

Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2019/20

„Wir sind gut aufgestellt, um auch in Zukunft erfolgreich zu wachsen und unsere Marktposition in Europa auszubauen“, unterstrich CEO Oliver Windholz bei der Vorlage der Jahresergebnisse. „Unsere Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20 geht erneut von einem Wachstum über den europäischen Pharmamärkten aus. Aufgrund organischen und akquisitionsbedingten Wachstums sowie einer gesteigerten Effizienz erwarten wir ein Plus bei Umsatz und Ergebnis“, so Windholz abschließend.

Kennzahlen der PHOENIX group im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

 2017/18
in Mio. Euro
2018/19
in Mio. Euro
Gesamtleistung131.526,233.045,1
Umsatzerlöse24.909,825.812,2
Gesamtertrag22.667,92.781,2
EBITDA468,0471,1
Ergebnis vor Steuern264,2-30,8
Periodenergebnis186,7-112,0
Eigenkapital2.646,62.806,6
Eigenkapitalquote (in %)31,733,5
Nettoverschuldung1.783,01.432,6
Mitarbeiter33.94437.140

(Bilanzstichtag 31.01.2019)

1 Gesamtleistung = Umsatzerlöse + Handled Volume (Warenumschlag gegen Dienstleistungsgebühr).
2 Gesamtertrag = Rohertrag + sonstige betriebliche Erträge.

Weiterführende Links

Geschäftsbericht 2018/2019

Bilder Download

5 MB
Oliver Windholz, Vorsitzender des Vorstands

Oliver Windholz, Vorsitzender des Vorstands

4 MB
Helmut Fischer, Mitglied des Vorstands Finanzen

Helmut Fischer, Mitglied des Vorstands Finanzen

6 MB
Frank Große-Natrop, Mitglied des Vorstands Betrieb und Logistik

Frank Große-Natrop, Mitglied des Vorstands Betrieb und Logistik

3 MB
Stefan Herfeld, Mitglied des Vorstands Einzelhandel

Stefan Herfeld, Mitglied des Vorstands Einzelhandel

289 KB
Vorstand der PHOENIX group

Vorstand der PHOENIX group

971 KB
Im Pharmagroßhandel ist die PHOENIX group mit 163 Distributionszentren in 27 europäischen Ländern aktiv und beliefert Apotheken und medizinische Einrichtungen mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten.

Im Pharmagroßhandel ist die PHOENIX group mit 163 Distributionszentren in 27 europäischen Ländern aktiv und beliefert Apotheken und medizinische Einrichtungen mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten.

2 MB
Durch die erfolgreiche Übernahme der Apothekenkette Help Net bieten die Apotheken in Rumänien ein noch attraktiveres Angebot an Produkten und Services.

Mit Rumänien hat die PHOENIX group das 27. Land und damit einen vollständig neuen Markt erschlossen. Durch die erfolgreiche Übernahme der Apothekenkette Help Net bieten die Apotheken in Rumänien ein noch attraktiveres Angebot an Produkten und Services.

6 MB
Neben Apotheken hat die PHOENIX group in Rumänien den Pharmagroßhändler Farmexim akquiriert. Dort betreibt die neue Tochter 10 Vertriebszentren

Neben Apotheken hat die PHOENIX group in Rumänien den Pharmagroßhändler Farmexim akquiriert. Dort betreibt die neue Tochter 10 Vertriebszentren. Farmexim profitiert vom logistischen Sachverstand des integrierten Gesundheitsdienstleisters sowie vom europaweiten Logistiknetz der PHOENIX group.

4 MB
In Deutschland hat PHOENIX die App „deine Apotheke“ für auf den Markt gebracht. Damit bietet das Unternehmen allen deutschen Apotheken ein digitales Servicepaket zur Vertriebsunterstützung, das aus zwei Komponenten besteht.

In Deutschland hat PHOENIX die App „deine Apotheke“ für auf den Markt gebracht. Damit bietet das Unternehmen allen deutschen Apotheken ein digitales Servicepaket zur Vertriebsunterstützung, das aus zwei Komponenten besteht. Mit der App können Endkunden schnell und einfach Rezepte einscannen und Medikamente oder Gesundheitsprodukte direkt bei ihrer Apotheke vorbestellen. Durch die Kooperation mit PAYBACK eröffnet PHOENIX zusätzlich einen exklusiven Zugang zum reichweitenstärksten deutschen Bonusprogramm.

4 MB
Die Scanfunktion der „deine Apotheke“ App von PHOENIX.

Die Scanfunktion der „deine Apotheke“ App von PHOENIX.

3 MB
Am 9. Februar 2019 ist die EU Falsified Medicines Directive („FMD“) zur Bekämpfung von Arzneimittelfälschung in Kraft getreten.

Am 9. Februar 2019 ist die EU Falsified Medicines Directive („FMD“) zur Bekämpfung von Arzneimittelfälschung in Kraft getreten. Jedes verschreibungspflichtige Arzneimittel muss seitdem ein individuelles Erkennungsmerkmal tragen, das in einem zweidimensionalen Barcode abgebildet ist. Darüber hinaus müssen die Arzneimittelpackungen mit einem Siegel gegen Manipulationen versehen sein.

245 KB
Auch Intern setzt PHOENIX auf Digitalisierung. Die neue Mitarbeiter-App ermöglicht, unabhängig vom Arbeitsplatz, eine einfache Kommunikation für alle. In Deutschland ist die Einführung für 2019 geplant.

Auch Intern setzt PHOENIX auf Digitalisierung. Die neue Mitarbeiter-App ermöglicht, unabhängig vom Arbeitsplatz, eine einfache Kommunikation für alle. In Deutschland ist die Einführung für 2019 geplant.

2 MB
In diesem Jahr feiert die PHOENIX group ihr 25-jähriges Unternehmensjubiläum. Höhepunkt der Aktivitäten war der offizielle Festakt am 4. April 2019 in der Mannheimer Unternehmenszentrale.

In diesem Jahr feiert die PHOENIX group ihr 25-jähriges Unternehmensjubiläum. Höhepunkt der Aktivitäten war der offizielle Festakt am 4. April 2019 in der Mannheimer Unternehmenszentrale.

Ansprechpartner Presse
PHOENIX group Ingo Schnaitmann
Ingo SchnaitmannHead of Corporate Communications+49 621 8505 8593i.schnaitmann(at)phoenixgroup.eu
PHOENIX group Jacob-Nicolas Sprengel
Jacob-Nicolas SprengelSenior Manager Corporate Communications+49 621 8505 8502j.sprengel(at)phoenixgroup.eu