Pharmazeutische Biologie

Enzymatic Synthesis of Psilocybin

Dr. Dirk Hoffmeister, Institut für Pharmazie der Universität Jena

„Magic Mushrooms“, wie Psilocybe cubensis, enthalten Psilocybin, welches Strukturähnlichkeit zum Serotonin aufweist. Psilocybin führt zu Bewusstseinsveränderungen und ist wie LSD ein klassisches Halluzinogen. Es greift als partieller Agonist hauptsächlich am 5HT2A-Rezeptor des menschlichen zentralen Nervensystems an. Psilocybin wird derzeit hinsichtlich seines Einsatzes zur Behandlung therapieresistenter Depressionen oder bei Angstzuständen im Zuge fortgeschrittener Krebserkrankungen in klinischen Studien der Phase III untersucht. Die Arbeitsgruppe um Prof. Hoffmeister konnte Psilocybin in einer kombinierten Reaktion mit PsiD, PsiK und PsiM in vitro synthetisiert. Angesichts des wieder aufkommenden pharmazeutischen Interesses an Psilocybin schaffen diese Ergebnisse eine Grundlage für dessen biotechnologische Produktion in vitro oder in vivo.