Anspruch

Wesentlichkeit

Welche sind die wesentlichen Aspekte, mit denen wir als Unternehmen auf Umwelt und Gesellschaft einwirken? Genau das erfragen wir von unseren Stakeholdern – im direkten Dialog sowie durch regelmäßige Befragungen. Diese Wesentlichkeitsanalyse ist für uns weit mehr als eine Berichtspflicht, vielmehr liefert sie uns entscheidende Ansatzpunkte für unser Nachhaltigkeits-Engagement. Nur so können wir uns immer weiter verbessern und sicherstellen, dass wir uns mit wirkungsvollen Maßnahmen auf die relevanten Handlungsfelder konzentrieren.

Im Überblick: Wesentlichkeitsanalyse

Für die Auswahl der wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen nutzen wir derzeit noch eine 2015 durchgeführte Wesentlichkeitsanalyse auf Basis des GRI G4-Standards. Einbezogen haben wir darin auch Benchmark-Vergleiche mit anderen Unternehmen, eigene Analysen, die Erwartungen der internen und externen Stakeholder als auch die Ansprüche, die die PHOENIX group an sich selbst stellt.

Aktuelle Ergebnisse liefert in Kürze die 2018 gestartete Analyse. Nach der Auswertung wird die hier dargestellte Wesentlichkeitsmatrix angepasst.

  • STAKEHOLDERDIALOG 2015

    Für die Interessen und Erwartungen unserer Stakeholder haben wir ein offenes Ohr, denn sie sind eine wertvolle Informationsquelle für die Ausrichtung unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten. Die 2015 europaweit durchgeführte Stakeholder-Befragung, an der mehr als 4.500 Personen aus den Bereichen Mitarbeiter, Lieferanten, Kunden, Subunternehmen sowie weitere Geschäftspartner teilgenommen haben, lieferte aufschlussreiche Erkenntnisse. Derzeit warten wir gespannt auf die Ergebnisse des Stakeholder-Dialogs 2018, der in acht repräsentativen Landesgesellschaften der PHOENIX group durchgeführt wird.

Schreiben Sie uns!

Wir legen sehr großen Wert auf Ihre Meinung. Nur so können wir kontinuierlich besser werden. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Feedback senden